Ein Tuch mit 3 Ecken

Kurz vor Weihnachten kündigte mir meine Mutter an, sie wünsche sich ein gehäkeltes Dreieckstuch von mir. Nun gut, habe ich zwar noch nie gemacht, aber sollte so schwer ja nicht sein.

Einige Zeit verstrich, bis sie mir Anfang der Woche einen Beutel mit der Wunschwolle überreichte, ein schönes altrosa von Rico design aus 50% Polyacryl und 50% Polyamid, fühlt sich sehr weich an, ein bisschen wie Merinowolle.

Natürlich wollte ich das Tuch nicht „einfach so“ in festen Maschen oder Stäbchen runterhäkeln, also musste ein schönes Muster gefunden werden. Dieses fand ich, wie so oft, bei EliZZZa.

IMAG0665

Das Ganze nennt sich „Half Granny Square“-Muster und ist schnell und einfach zu häkeln. Das Muster habe ich im fortschreitenden Stadium mit zwei Reihen Stäbchen unterbrochen um etwas mehr Pepp reinzubringen. Ich finde, das passt ganz gut. Bei der nächsten Muster-Reihe auf die Stäbchen-Reihe muss man in jede fünfte Masche vier Stäbchen häkeln, sonst fängt das Tuch an Wellen zu schlagen.

Der aktuelle Stand sieht wie folgt aus:

IMG-20150117-WA0003

Advertisements

Mission completed!

Dies ist definitiv ein Blogpost, auf den ich mich schon lange, lange gefreut habe, da ich nun endlich das Ende der Herbstvorbereitungen verkünden darf: Die Decke ist fertig! 😉

Netto habe ich beinahe drei Monate daran gearbeitet, allerdings doch ziemlich über das ganze Jahr verteilt. Natürlich mit ausgiebiger Sommerpause. Aber nun ist die letzte Masche gehäkelt, der Anfangs- und Endfaden vernäht und die Decke frisch gewaschen bereit für kuschlige, kalte Abende auf der Couch.

Deckchen

 

Das gute Stück ist 150 cm breit und 210 cm lang.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ab jetzt habe ich also wieder Zeit mich dem Sockenstricken zu widmen. Ein Häkelprojekt muss dieses Jahr allerdings noch angegangen werden, aber davon erzähle ich jetzt noch nix 🙂

Häkeln für’s Energiesparen

Schon ziemlich lange habe ich hier keine Updates mehr gepostet. Das soll sich heute ändern, denn an Fortschritt ist mittlerweile einiges zusehen 😉 Die Halbzeit ist auch schon geschafft und ich denke, dass ich die Decke noch im November abschließen kann. Allerdings werde ich dann nie wieder eine Decke dieser Art mit Nadelstärke 3 häkeln, das ist doch schon sehr langwierig.

Decke

 

 

 

 

 

 

Es sieht zugegebenermaßen etwas krumm aus, das liegt aber nur am vorherigen Hin- und Herzerren fürs Foto 🙂

Status? Es wächst!

Es, also das aktuelle Deckenprojekt, wächst und so langsam kann man auch erkennen, was es denn mal werden soll, wenn es groß und bunt ist 🙂

Zwischenzeitlich habe ich doch ein ordentliches Stück geschafft (ein Teil davon wurde sogar auf der Autobahn während der Fahrt von Holland nach Deutschland gehäkelt, mein Fazit: auf holländischen Autobahnen lässt es sich weit besser häkeln, der Asphalt ist eben und es wird nicht so aggressiv gefahren wie in Deutschland).

Gestern musste ich allerdings feststellen, dass ich nur noch zwei Knäuel von dem violett-Ton habe, also tatsächlich noch eine Onlinebestellung getätigt und nun warte ich sehnsüchtig auf Nachschub…

Decke1

Für Coachpotatoe-Abende

Ein paar Häkel- und Nichthäkel-Tage später, nimmt die Decke so langsam etwas an Gestalt an. Ich werde die einzelnen Streifen unterschiedlich hoch häkeln und überlege, ob ich das Muster, was dabei rauskommt, ab der Mitte der Decke einfach gespiegelt draufhäkel. Oder ich häkel dann einfach weiter ungleich hohe Streifen, mal sehen 😉

Alte Wolle, neues Projekt

Noch bevor ich die Babydecke angefangen habe, wollte ich mir gerne eine ZickZack-Decke für Couchpotatoe-Abende häkeln. Die Farbidee kam bei der Operation Weihnachtsgeschenk denn hier blieb eine Menge Wolle über. Wir erinnern uns, ich kaufte damals 7 ganze Kilogramm 🙂
Für die Couchdecke benutze ich die beiden Farbtöne lila und flieder, zusätzlich habe ich noch die Farbe sahne gekauft, die ich in dünnen Streifen einbringen möchte, nur um damit kleine Akzente zu setzen.
Die Breite der Decke ist bereits in Luftmaschen gehäkelt, 264 Stück, die erste Reihe wird also eine lange, lange Qual 😉

MaterialAnfang

Operation Babydecke: Geschenkübergabe!

Sie ist fertig und ist richtig schön geworden 🙂

Heute habe ich die frisch gebackenen Eltern besucht und mich Hals über Kopf in ihren Sohn Sebastian verliebt, der eine ganze Weile friedlich auf meinem Schoß geschlafen hat *hach* dieses winzige, sowas von süße Menschlein.

Natürlich wurde auch die Babydecke übergeben und zum Abschluß gibt es hier noch das süßeste Baby der Erde zu sehen, mit seiner tollen neuen Babydecke 😉