Kratzbaum Projekt: Die Idee

Standard

Mein Kopf, meine beiden Hände und ich werden einen Kratzbaum bauen.

Als Inspiration dienten diverse Foren und Bilder im Netz, was mich aber wirklich zu meiner Idee brachte, war diese Konstruktion. Ich war hin und weg.

Schließlich spuckte mein Kopf eine um die andere modifizierte Version dieser Idee aus und nach ca. 257163 Änderungen, um das Ganze platzsparend in den vorhandenen Raum zu bekommen, wurde diese Skizze zum Projekt erklärt.

Kratzbaumskizze

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zugegebenermaßen kann der Leser hier kaum etwas erkennen und ich hätte das Ganze auch mit Sketchup visualisieren können, aber ich bin ein Fan von Bleistift und Radiergummi zum Anfassen 😉

Dieser Kratzbaum wird über zwei Wände gehen und durch einen Catwalk werden beide Teile miteinander verbunden. Die rechte Seite besteht aus einem eintürigen Pax-Kleiderschrank (50x58x201cm). Anfangs sollten an den Seiten Bretter befestigt werden, um den Weg nach unten zu sichern. Aufgrund des dafür mehr benötigten Platzes, musste eine Variante her, die ohne Außenteile auskommt. Ergo: der Auf- und Abgang wird im Schrank über Schrägen ermöglicht. Den Schrank habe ich über eBay gebraucht ergattert (45€).

Die linke Seite wird ein „klassischer“ Kratzbaum, aber ohne große Schnörkel oder Hindernisse, sodass die Kater auch mal zwei Meter komplett an einer Sisal-Säule hinaufklettern können und nicht alle 30cm durch irgendein Brett oder eine Höhle gestört werden. Dabei habe ich nur darauf geachtet, dass meine Senioren auch wieder herunterkommen, ohne aus zwei Meter Höher herunterspringen zu müssen, es gibt also zwei Plattformen zwischen Boden- und Deckenplatte.

Die Säulen werden aus Teppichrollen gefertigt, ein Anruf im Baumarkt meines Vertrauens ergab, dass sie gerade 2x4m Rollen abzugeben haben, was perfekt passt, da ich insgesamt 7,1m Rollen benötige.

Hinzu kommt natürlich jede Menge Sisalseil und Teppichware. Nach Preisvergleich habe ich eine 220m Trosse Sisalseil bei http://shop.schoser.de/ bestellt.

Morgen geht es also in den Baumarkt um Bretter, Teppich, Nägel, Schrauben, Teppichrollen, Leim, Arbeitshandschuhe und Rundhölzer zu besorgen.

Die Rechnung kommt zum Schluss…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s